Blog durchsuchen

Mittwoch, 2. September 2015

Vegan?!

Ich lebe seit ca. 5 Jahren vegetarisch, am liebsten würde ich jedoch Vegan leben, oder mich  zumindest fürs erste vegan ernähren. Es sprechen nur ein paar Punkte dagegen. Da ich noch Zuhause lebe, kochen hauptsächlich meine Eltern, ich koche zwar auch, aber natürlich nicht jeden Tag. Sie müssen schon darauf achten, dass immer eine Fleisch freie Variante für mich gekocht wird und wenn sie nun auch noch auf eine komplett vegane Mahlzeit achten müssten, wäre das sehr viel Aufwand. Zu viel Aufwand. Selber zu kochen ist eher schwierig, da unsere Küche nicht so riesig ist, als das ich nebenher noch mein Tierloses Essen kochen könnte. Meine Eltern sind generell nicht sonderlich begeistert von Veganer Ernährung.
Dazu kommt, dass wenn ich auswärts bei Freunden oder Verwandten esse, mir das wirklich unangenehm wäre, wenn für mich extra gekocht wird, selbst Essen mitzubringen geht leider auch nicht immer, da ich oft spontan bei anderen esse. Und ein Veganer als Gast ist für viele Menschen, die damit keine Erfahrungen haben eine richtige Belastung. Und der letzte Punkt ist, dass ich nicht einfach mehr alles, immer essen könnte. Beispielsweise meine Lieblingschips sind nicht Vegan, und herkömmliche Milka Schokolade ist es auch nicht. Dieser Punkt wäre aber das kleinste Problem. Denn für diese Lebensmittel gibt es viele vegane Alternativen.
Ich habe mich nun schon sehr lange mit veganer Ernährung beschäftigt und bin mir sicher, dass ich es probieren möchte. Nicht von 0 auf 100, wenn ich irgendwo eingeladen bin, werde ich warscheinlich vegetarisch essen und auch noch Leder tragen etc. Ich möchte erst einmal probieren, wie es ist, mich vegan zu Ernähren. Auf nicht vegane und an Tieren getestete Kosmetik verzichte ich schon etwas länger. Auf Fleisch, Meeresfrüchte und Fisch auch. Milch(produkte), Eier, Honig aus meinem Speiseplan zu streichen, sollte also nicht so schwer sein, jetzt nachdem ich mich über andere Möglichkeiten ausgehend informiert habe. Ich dachte immer, wenn ich auf Fleich verzichte reicht das schon, denn Eier zu essen oder Milch zu trinken tut den Tieren ja nicht weh, ich werde jetzt nicht weiter erläutern wie schlimm die Verhältnisse , auch wenn Bio drauf steht, in allen Haltungsformen in der Ei und Milch Industrie sind und was zB. mit Kücken oder Kälbchen passiert, falls du dich dafür interessiert, kannst du einfach mal googlen, Bücher lesen, Dokus ansehen oder auf veganen Blogs stöbern. Seit ich diese Bilder, Videos und Berichte gesehen habe, möchte ich keine Tierischen Produkte mehr essen, denn selbst wenn für mein Ei nicht direkt die Legehenne stirbt, unterstütze ich mit meinem Eier-Konsum das vergasen und zerschreddern von kleinen männlichen Kücken, mit Milch trinken das Dauerschwängern von Kühen und anschließendem töten der Kälber, damit die Milch für uns Menschen verfügbar ist. Natürlich könnte man nun argumentieren, dass ich ja auf dem Bio Hof meines Vertrauens Milch und Eier kaufen kann, doch 1. heißt Bio nicht gleich glückliche Tiere und 2. würde ich ja trotzdem Eier und Milch in verschiedensten Produkten, Nudeln, Kuchen, Soßen, oder auch durch das essen in Restaurants oder in der Kantine zu mir nehmen. Und bei den meisten dieser Lebensmittel kann man davon ausgehen, dass aus Kostengründen das billigste verfügbare Produkt genommen wird, denn niemand fragt nach der Herkunft jeder einzelnen Zutat bei einem Fertigprodukt.Viele wichtige und interessante Informationen habe ich von folgenden Blogs:


Ihr werdet sicher noch mehr über dieses Thema lesen!
xoxo -goldy